03 – Patch it!

Da ist sie endlich, meine Tasche mit Patchworkelement: Es ist eine Sew-Together-Bag von Sew Demented geworden. Meine allererste… Schon bei vielen gesehen und bewundert, da musste ich natürlich selbst auch mal ran.

Vor Reißverschlüssen habe ich ja seit dem Taschenspieler-Sew-Along keine Angst mehr, englische Anleitungen sind auch nicht das Problem, die Vlieseinlagen bereiten mir allerdings des Öfteren Kopfschmerzen. Da musste ich etwas experimentieren. Die in der Beschreibung vorgeschlagenen habe ich natürlich nicht vorrätig, gekauft wird erst mal nichts, also habe ich es mit „Vlies Gewebeeinlage aufbügelbar, dehnbar Farbe Weiß“ probiert. War das erste Vlies, das ich bestellt habe und völlig ungeeignet für das damalige Projekt. Das muss noch vor dem Umzug reduziert werden. Und die Außenseite habe ich mit Rastervlies und jeweils 2 x 2 Inch großen Stoffresten gepatchworked (hat sehr lange gedauert, viel Spaß gemacht und auch wieder meine Tchibo-Stoffe reduziert). Deshalb hat die Tasche wohl doch einen guten Stand bekommen, bei der nächsten wird jedoch H630 oder H640 ausprobiert.

Zu dieser Tasche gibt es außerdem zwei tolle Sew-Alongs, bei G’macht in Oberbayern und The Quilt Barn, das hilft wirklich, wenn man sich da dran wagt. Spätestens wenn die Tasche dann fertig vor einem liegt, geht einem ein Licht auf. Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall mehr auf das Innere achten 🙂

Andere Taschen zum Thema „Patch it!“ seht ihr bei greenfietsen oder 4 Freizeiten.

Eine Übersicht über meine Beiträge zum Taschen-Sew-Along gibt es hier.

Advertisements

2 Gedanken zu “03 – Patch it!

  1. Heidi Sonnenlicht 1. April 2017 / 18:37

    Das ist toll geworden. Ich habe mich im Februar an meine erste Sew together bag herangewagt – und ich liebe sie, ich brauche dringend noch mehr davon, so praktisch wie die Dingers sind.

    Was von Deinem Innenleben sichtbar ist, sieht doch richtig gut aus, warum bist Du damit nicht zufrieden?
    Herzliche Grüße
    Heidi

    Gefällt mir

  2. apfelbaumundententeich 2. April 2017 / 21:19

    Vielen Dank, und wow, deine Tasche ist ja echt wahnsinnig schön geworden… Da kann man ja wirklich die kleinsten Reste verwenden.

    Bei meiner Tasche haben am Ende die Abstände nicht ganz gepasst. Das Abnähen der Reißverschluss-Fächer war dann doch etwas ungenau und das Anbringen des äußeren Seitenteils hat mich etliche Nerven gekostet (vor allem, weil das erste Teil zu klein war 😉)

    Aber jetzt weiß ich, was wo zusammen gehört und das wird bei der nächsten Tasche kein Problem mehr sein.

    Liebe Grüße
    Sonja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s