Familien-Sommerfest

Gestern war es so weit, das Familien-Sommerfest hat bei uns stattgefunden! Wir danken allen, die vorbeigeschaut, eine kulinarische Köstlichkeit mitgebracht und mit uns den Tag verbracht haben. Zum Kaffee gab es Kirschkuchen, Marmorkuchen und einfach himmlische Nussecken. Nebenbei wurden Filet (Sous vide) und Meat-Bomb (geräuchert) gegrillt, alles vom Auftragsgriller persönlich vorbereitet, begleitet von Kartoffelsalat, Nudelsalat, griechischem Salat, Rote-Beete/Birne/Mozzarella-Salat, grünem Salat, Mais, Baguette. Und gegen halb 8 wurden die Nachspeisen fast komplett vernichtet: Mousse au Chocolat, Rote Grütze, Mascarpone-Himbeer-Quark und Vanillepudding. Einige duften sich zwischendurch über einen frisch zubereiteten Cocktail freuen, und auch ein Teller mit afrikanischem Fingerfood wurde geleert.

Fotos habe ich natürlich zu spät und zu wenig gemacht, deshalb hier nur eine unterschiedlich bearbeitete Treppenübersicht:

Schön, dass ihr alle da wart, wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Sonja & die Bracks 😉

Advertisements

Der POÄNG ist wieder schön – Upcycling mit allem Drum und Dran!

Juli – ein Monat voller Geburtstage, Sommerfesten und dem KITA-Jubiläum. Das hat am Samstag bei allerschönstem Wetter mit einem Gottesdienst und anschließendem Tag der offenen Tür stattgefunden und hat Frederik sehr gut gefallen. Er wäre am liebsten noch Stunden lang geblieben um mit seinen Freunden zu spielen. Benjamin haben vor allem die Pommes geschmeckt.

Aber bei all dem Kuchen backen und organisieren habe ich nebenbei ein großes Projekt in Angriff genommen: Rettet den Fernsehsessel!

Wer kennt ihn nicht, den POÄNG? Vor etwa 10 Jahren habe ich einen Fernsehsessel gebraucht und mir einen POÄNG inklusive Hocker geleistet. Leider konnte man den Bezug nicht waschen. Und leider stand der Sessel vor dem Umzug in der Küche, weil das der einzige Ort war, an dem er Platz hatte – unter einem ausklappbaren Tisch, natürlich auch von IKEA. Von dem Tisch ist mir ein Joghurt auf den Stuhl gefallen, und Teeflecken hat er auch abbekommen…

Diesen komischen Bezug gibt es grad gar nicht mehr zu kaufen, die meisten, die jetzt erhältlich sind kann man auch waschen… Hätte ich das mal früher beachtet. Aber Gott sei Dank habe ich eine Anleitung gefunden, selbst einen Bezug zu nähen. Für das Kopf-Kissen mit den Druckknöpfen und den Hocker habe ich selbst was ausgetüftelt. Passt, wackelt, hat Luft, lässt sich verschließen – und vor allem wieder abziehen und waschen 😉 Was will man mehr?

In der Galerie ist somit eine kleine Wohlfühloase entstanden. Die andere Seite muss dafür natürlich noch gründlich entrümpelt und aufgeräumt werden…

Es gibt nun also den Sesselbezug mitsamt Kissen, den Hockerbezug, ein normales Kissen und einen Zeitungsständer aus einer wunderbar weiß-grün-gestreiften Sondergrößen-Bettwäsche. Und wie ich von meiner Mutter erfahren habe, war die auch von IKEA. Passt also 😉

IMG_6075 (2)

Als der Sessel fertig war und noch Stoff übrig, habe ich noch schnell einen Zeitschriftenständer genäht. Dieses tolle Tutorial habe ich schon vor drei Jahren gefunden und mir vorgenommen es auch umzusetzen. Endlich hat es geklappt. Natürlich mit mehr Fächern und einer Möglichkeit Stifte und Papier anzubringen – damit man neue Ideen gleich festhalten kann.

Bis demnächst
Sonja 😉

 

Frederik hat den grünen Daumen geerbt!

Heute Abend gab es eine kleine Vorspeise aus selbst angebauten Feuerbohnen. War sehr lecker 😉

Im Kindergarten hat Frederik im April drei Feuerbohnen in ein kleines Gewächshaus (= Essiggurkenglas) gesetzt und als daraus auch wirklich was gewachsen ist, hat er es mit nach Hause bekommen. Wir haben die drei Bohnen dann in einen großen Topf umgepflanzt und beim Umzug natürlich mitgenommen. Im neuen Zuhause haben die Bohnen einen tollen Platz bekommen, gleich neben Erdbeeren und Schnittlauch. Eine Rose und eine Platane in unmittelbarer Nachbarschaft animieren unsere Bohnen dazu, sich hohe Ziele zu setzen und über sich hinaus zuwachsen. Mittlerweile sind neben den schönen roten Blüten auch noch Schoten aufgetaucht, die wir heute Abend erst gekocht und dann mit Zwiebeln und Speck angebraten haben.

Bis demnächst
Sonja 😉