Zylindertasche

Wow! Ich habe meine neue Lieblingstasche gefunden. Sie begleitet mich seit der Fertigstellung auf Schritt und Tritt. Die Zylindertasche – außen gefertigt aus blauer beschichteter Baumwolle von farbenmix und innen aus gepunktetem Baumwollstoff – bietet jede Menge Platz.

Zylindertasche
Zylindertasche

Durch den gewählten Außenstoff hat sie auch ohne Inhalt schon einen schönen Stand.

Die Sache mit den Trägern ist interessant.
Sie sind laut Anleitung das Hauptmerkmal dieser Tasche und können mit Watte gefüllt oder in sich verdreht angenäht werden. Diese hier wurden erst mit Füllwatte gefüllt, doch das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. Irgendwie hat die Watte geklumpt und war dann ziemlich unregelmäßig verteilt. Dann wurde die Watte entfernt und an der Stelle des D-Rings habe ich die Träger zusammengenäht, dass der D-Ring auch Platz hat.

Zylindertasche
Zylindertasche

Darunter muss jetzt noch mal quergenäht werden, denn den D-Ring verdreht es immer mal wieder. Bei der nächsten Zylindertasche probiere ich definitiv noch mal die Variante mit den ausgestopften Trägern.

So, hier gibts noch einige Bilder des Prachtstücks – in „meinen“ Farben und natürlich mit einem Karabinerhaken für den Schlüssel. Der Gurt kann selbstverständlich entfernt und die Tasche somit auch an den Kinderwagen gehängt werden.

Zylindertasche - Innenraum
Zylindertasche – Innenraum
Zylindertasche Seitenansicht
Zylindertasche – In der kleinen Außentasche unter dem Träger können Schlüssel oder Handy problemlos untergebracht werden

Und hier ist die aufgesetzte Außentasche.

Zylindertasche - aufgesetzte Außentasche
Zylindertasche – aufgesetzte Außentasche

So viel übrigens zum Thema, ich kaufe keinen neuen Stoff und nähe alle Taschen aus Resten. Aber an dem blauen staaars bin ich natürlich nicht vorbeigekommen…

Retrotasche

Nach dem Debakel der letzten Woche war ich mir nicht sicher, ob ich die Retrotasche überhaupt nähen soll. Auf den ersten Blick hat sie ganz schön schwierig ausgesehen. Und so rund in der Nahtführung. Letztendlich habe ich sie dann aber doch ausgeschnitten und innerhalb eines Tages zusammengenäht. In meiner Euphorie habe ich dann übersehen, dass kein Steckverschluss mehr da war. Also, was tun? Zum ersten Mal die Knopflochfunktion der Nähmaschine ausprobieren! Etliche Videos später waren Knopfloch und Knopf dann angenäht. Das muss noch mal geübt werden… zentriert ist anders.

Retrotasche
Retrotasche aus alten Jeansröcken

Zum Stoff: Zwei alte Jeansröcke aus den 90ern wurden hierfür verwendet. Praktisch, dass die „Klappe“ somit schon verziert war, das hat Zeit gespart.

Retrotasche
Ein Raumwunder – hier ist Platz für ein ganzes Päckle Druckerpapier

In der Tasche kann einiges untergebracht werden!

Retrotasche - Rückseite
Retrotasche – Rückseite

Und weil mich jetzt der Ehrgeiz gepackt hat und ich alle Taschen nähen will, sag ich mal bis zur nächsten Woche!

Kurventasche

Aufgeben ist keine Option. Diesen Satz habe ich mir bestimmt 100 Mal in Erinnerung gerufen als ich beim Zusammennähen der inneren und äußeren Tasche beinahe gescheitert wäre. In der Anleitung steht der schöne Satz „Die Tasche erfordert durch die Nahtführung und die innen liegende Blende Näherfahrung.“ Die innen liegende Blende war komischerweise kein Problem. Mittlerweile wurden hier schon so viele Reißverschlüsse vernäht, dass Anleitungen mit Reißverschluss weder Panikreaktion noch Fluchtreflex auslösen. Die Nahtführung hatte es allerdings in sich. Nach etlichen Versuchen, die ausnahmslos im Auftrennen der eben genähten Naht ihr Ende fanden, wurde in Etappen genäht und zusätzlich mit Stylefix geklebt. Erst die unteren Geraden, dann die unteren Kurven. Anschließend die seitlichen Geraden und zum Schluss – mehr schlecht als recht – die oberen Kurven. Es hält – und darüber bin ich froh…

Und hier ist der (Alp)Traum in „Beere“, meine Kurventasche:

Kurventasche
Kurventasche

Es wurde weinrotes Kunstleder und Beeren-Patchworkstoff verwendet. Bis jetzt habe ich außer ein paar Karabinerhaken und Gurtband für die Taschen nichts gekauft und so kann es auch weitergehen.

Kurventsche - innenliegende Blende
Kurventsche – innenliegende Blende
Kurventasche - Aufsatztasche außen
Kurventasche – Aufsatztasche außen
Kurventasche - zwei Aufsatztaschen innen
Kurventasche – zwei Aufsatztaschen innen

Jetzt müssen zur Entspannung erst mal ein paar Shirts und Pullis für meine Buben genäht werden. Vielleicht bin ich ja bei der Retrotasche wieder dabei!

Kuriertasche

Voilà, da ist sie, die neue Tasche fürs Fitness-Studio, die Kuriertasche. Aus steinigem Dekostoff. Und natürlich mit abnehmbaren Trägern, damit die Tasche an den Kinderwagen gehängt werden kann. Finde ich zur Zeit sehr praktisch.

Kuriertasche
Kuriertasche mit abnehmbaren Trägern

Die Fotos entstanden übrigens auf dem neuen Balkon.

Die Klappe hat mir schlaflose Nächte beschert, nur zwei, aber immerhin. Hat aber scheinbar doch bei der Fertigstellung geholfen, plötzlich war klar, wo ich wie einschneiden und nach unten wegklappen musste… Und hier ist die Rückseite:

Kuriertasche - Rückseite

An der Seite wurde ein Karabinerhaken angebracht. Das Innenleben besteht aus weiß-schwarz gepunktetem Baumwollstoff – ohne Aufsatztaschen, dafür an jeder Seite mit einer 20 cm Reißverschlusstasche. So kommen die kurzen Reißverschlüsse auch mal zum Einsatz und es gibt wieder Platz für was Neues.

Dann will ich mal wieder zur Kurventasche wechseln, die hat auch noch die eine oder andere Überraschung für mich bereit…